ÜbersichtNetzausbauProjektBMBF-ProgrammDownloadsLinksKontakt
Ziele des ProjektsZiele des Projekts

Ziele des Projekts

Das Projekt möchte einen Beitrag zur Versachlichung und besseren fachlichen Fundierung der Diskussion zum Netzausbau leisten. Dabei soll transparent werden, welche Netzstrukturen für welche Szenarien der Stromversorgung sinnvoll sind und was die Alternativen zu bestimmten Ausbaumaßnahmen sind.

Dabei soll weder der Netzentwicklungsplan pauschal in Frage gestellt werden, noch sollen lediglich Argumente zur Begründung des Netzentwicklungsplans gesucht werden. Vielmehr soll in einem transparenten Prozess analysiert werden, ob und unter welchen Bedingungen Änderungen gegenüber dem Netzentwicklungsplan möglich und sinnvoll sein könnten und welche Auswirkungen diese Änderungen auf die Nutzung erneuerbarer Energien und die Kosten der Stromversorgung hätten.

Im Zentrum des Projekts steht eine Workshopreihe mit Vertretern bedeutender, national und international tätiger Umwelt- und Verbraucherverbände sowie einzelner Bürgerinitiativen. In den Workshops will das Projektteam

  • gut verständliche Informationen zum Netzausbaubedarf bereitstellen
  • denkbare Szenarien für die Zukunft der Stromversorgung entwickeln und
  • mithilfe eines integrierten Computermodells für Strommarkt und Übertragungsnetz abschätzen, wie sich diese Szenarien auf den Bedarf zum Ausbau der Netze auswirken könnten.

Für die Modellanalysen entwickelt das Projektteam das bestehende Strommarktmodell „PowerFlex“ des Öko-Instituts weiter, so dass es die Restriktionen im Übertragungsnetz abbilden kann. Dabei kann das Modell aufgrund einiger Vereinfachungen nur Näherungen durchführen. Im Ergebnis wird daher keine genaue Berechnung der erforderlichen Netzstruktur und keine detaillierte Analyse zu einzelnen Netzausbaumaßnahmen möglich sein, sondern es werden gut fundierte Hinweise auf die Auswirkungen verschiedener Annahmen auf den Netzausbaubedarf und mögliche Veränderungen gegenüber den Planungen im Netzentwicklungsplan möglich sein.

Weiter zum Abschnitt „Erwartete Ergebnisse“